Morgendlicher Spaziergang durch Kurland

Der Tau glänzt silbern im Gras - Kurland kommt aus einer kalten Sommernacht
Der Tau glänzt silbern im Gras - Kurland kommt aus einer kalten Sommernacht
Auch die Spinnennetze sind mit Tau "gefüllt" - weit sichtbares Warnsignal für alle Insekten
Die Blumen sind erwacht und warten auf ihre kleinen Gäste
Noch von der Kälte betäubt sucht die Biene ihr erstes Futter
Eine Fliege beim Frühstück, die sich aber nicht weiter stören lässt
Das Obst leuchtet in der Morgensonne
Die Getreidefelder scheinen erntefertig auf den Mähdrescher zu warten
Der Weizen muss bis zur Ernte wohl noch etwas warten. obwohl, in diesem jahr 2021 ist alles etwas früher
Ein Bild für den passenden Rahmen
Die Äpfel fangen an reif zu werden ...
.... man hat schon fast das Verlangen, einfach rein zu beißen!
Die allgemeine lettische Straßenbaum-Birne hat noch ein bisschen Zeit, bis sie in der Marmelade, im Saftglas ... oder was auch immer ... landet
Die Natur meint es in diesem Jahr gut dem den Kurländern: die Bäume tragen fast alle eine schwere Last an Früchten
Die Kürbisse geben "Gas", als ob der Herbst vor dem Gartentörchen stünde ...
Ich weis nicht, was soll das bedeuten ... die Stare versammeln sich ...
.... schon auf den Telefon- und Stromleitungen. Die wollen doch nicht erwa schon gen Süden starten?
In der frühen Morgensonne sehen die alten Briefkästen ganz romantisch aus, aber ob die heute noch einer braucht?
Das ist Lettland: Platz für eine, nein, die lettische Fahne findet man immer
Oben, auf einem kleinen Hügel, oder von einem großen Findling aus, hat man einen weiten Einblick ins flache Land, nach Kurland hinein ...
und wenn es gegen Mittag geht, sind die Gedanken an den Herbst, selbst angesichts fast reifer Getreidefelder, verflogen ...
... egal zu welcher Jahreszeit man Lettland, speziell Kurland, erwandert, abschaut oder erlebt, es ist ein schönes Land mit seinen vielen netten und…